Dreschflegel Bio-Saatgut

Rezepte: Knoblauch

Rocambole

Eine der leckersten Nutzung ist der junge grüne Stängel der Rocambole. Kurz gedünstet ist er sehr zart und mild aromatisch. Allerdings bildet jede Pflanze nur einen Stängel, man sollte also ein wenig mehr anbauen, um eine Mahlzeit zu bereiten. Am besten schmeckt Rocambole kurz gedünstet und dann in Butter geschwenkt oder aber im Wok mit grünen Bohnen oder Erbsenhülsen.


Knoblauchpaste

Dazu wird der Knoblauch fein durchgedrückt, dann der Saft abgepresst und extra verwendet. Die festen Teile werden mit etwas Olivenöl, Salz und viel feingeschnittener Petersilie, die z.T. den Geruch mildert, gemischt. Auch gestoßener Koriander soll zur Geruchsbindung beitragen. Diese Paste wird zur Konservierung in Schraubdeckelgläser gefüllt und 10 Min. auf 90Grad C° erhitzt.


Süß-saure Knofis

Süß-saurer Knoblauch ist ein Grundbestandteil italienischer Antipasti. 100 ml Balsamessig wird mit 80 Gramm Zucker und etwas Wasser sowie Rosmarin oder Salbei, 2 Lorbeerblättern, einigen Pfefferkörner und etwas Salz aufgekocht, bis sich der Zucker gelöst hat. Dieser Sud wird dann über die kurz aufgekochten und abgetropften Knoblauchzehen gegossen und 3 Wochen lang im Kühlschrank mariniert. Sie sind dann servierfertig.


Sortenbeschreibung Knoblauch »»


Gerne nehmen wir auch Anregungen von Küchenpraktikern entgegen, um sie hier zu veröffentlichen. Schicken Sie uns Ihre Lieblingsrezepte für Gemüsegerichte. Achtung: Aus Büchern, Zeitschriften oder dem Internet entnommene Rezepte dürfen nicht eingereicht werden!

Einsendungen an: Ludwig Watschong »»


Übersicht Rezepte »»

© Dreschflegel 2017 | Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung | nach oben nach oben