Dreschflegel Bio-Saatgut

Lauch - Porree

Pflanzenportrait: Dreschflegel-Info Sorten

Zwiebelgemüse - von Ludwig Watschong
Winterlauch
Winterlauch

Herkunft und Botanik

Lauch (Allium porrum) wird den Zwiebeln zugeordnet, hat aber nur bei alten Sorten am unteren Ende eine Verdickung. Bei den neueren Züchtungen wurde auf gerade Schäfte geachtet.

Der hier übliche Winterlauch ist wohl eine Abstammung des wilden Sommerlauch (Allium ampeloprasum) aus dem Mittelmeergebiet. Vor 2000 Jahren sollen ihn schon die Sumerer gegessen haben, in Ägypten fand man ihn auf 2000 Jahre alten Hieroglyphen. Dass diese Hieroglyphe damals jedoch für Gemüse allgemein galt, zeigt seine Bedeutung in der damaligen Ernährung.

Der überwinterte Porree bildet im späten Frühjahr einen Blütenschaft aus dem sich eine runde Dolde mit vielen kleinen meist rosa Blütchen entwickelt.


Elefantenknoblauch im Jugendstadium
Elefantenknoblauch im Jugendstadium

Verwandte Arten

Es gibt noch einige selten genutzte Ampeloprasum-Arten wie den Kurrat in Ägypten oder auch den Elefantenlauch, der vor allem in Amerika, aber auch in Frankreich gerne gegessen wird. Er bildet sehr große Knollen aus, deren einzelne Zehen so groß wie eine Zwiebel werden können und einen milden Geschmack haben.

Eine früher in England und Frankreich oft genutzte Art ist die Perlzwiebel (Allium ampeloprasum ssp. Ampeloprasum oder auch f. holmense). Sie bildet an der Basis viele haselnussgroße Zwiebelchen aus. Genutzt wurde sie vor allem in Essig eingelegt. Die hier in Deutschland angebotenen Perlzwiebeln stammen aber meist nicht mehr von Lauch (Allium ampeloprasum) sondern von der Küchenzwiebel (Allium cepa) ab.


Inhaltsstoffe

Der Porree ist reich an den Mineralien Kalium, Calcium und Phosphor, die Vitamine B und C und die für die Zwiebeln typischen organischen Schwefelverbindungen. Letztere geben ihm den typischen Geschmack und wirken Durchblutungsfördernd. Wie alle Zwiebelartigen wirkt er antibakteriell im Magen-Darmbereich.


Anbau

Der Lauch wird im Frühjahr in Reihe gesät und, wenn ein Beet frei wird, gepflanzt. Früher wurde er oft als Nachfrucht auf abgeerntete Kartoffelfelder ausgebracht. Er braucht nährstoffreichen humosen Boden.

Angehäufelter Lauch bringt weiße Schäfte
Angehäufelter Lauch bringt weiße Schäfte

Um lange, gebleichte Stängel zu ernten, kommen die Pflänzchen in eine Rille, welche dann beim Aufwuchs zugeschüttet wird, danach kann man noch anhäufeln. Beim Vereinzeln hat man die erste Ernte, danach entnimmt man die Schäfte nach Bedarf direkt aus der Erde.

Da der Winterlauch frostfest ist kann man ihn bis zum Frühjahr direkt ernten. Einfacher wird die Ernte, wenn man die Schäfte im Spätherbst ausgräbt und gemeinsam locker einschlägt. Mitunter werden auch Sommerlauchsorten angeboten, diese erreichen längere Schäfte als der Winterlauch, allerdings sind diese nicht winterhart.


Verwendung

Der Porree gehört zu den wenigen frischen Wintergemüsen, deshalb sollte man ihn möglichst auch frisch nutzen, z.B. kleingeschnitten aufs Brot oder aber in Salaten. Auch wenn sich dann im späten Frühjahr der Blütenschaft im Porree ausbildet kann man ihn noch gut verwenden, denn dieser Schaft ist jung noch sehr saftig und zart.


Rezeptideen für Lauch »»


Shopangebot für Lauch »»

© Dreschflegel 2017 | Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung | nach oben nach oben