Innovationspreis 2006 für Dreschflegel Bio-Saatgut

Werra Meißner Wirtschaftsförderungsgesellschaft prämiert:

Innovationspreis
Innovationspreis 2006 - Urkunde

Erhaltung alter Kulturpflanzen durch ökologisches Saatgut aus regionaler Züchtung
Dreschflegel wurde der 3. Preis im Wettbewerb um den Werra Meißner Innovationspreis 2006 verliehen. Die Ausschreibung wird getragen von der Sparkasse Werra-Meißner, der VR-Bank Werra-Meißner und vom Landkreis Werra-Meißner. Ausgeschrieben wird er alle zwei Jahre von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Werra-Meißner-Kreis mbH.

Alle Teilnehmer werden in einer Dokumentation aufgenommen, die von den beteiligten Unternehmen genutzt werden darf. Im Folgenden der Beitrag zur Dreschflegel GbR:


Vielfalt für den Garten
Die Dreschflegel Initiative besteht aus zehn Biohöfen in verschiedenen Regionen Deutschlands mit gemeinsamer Vermarktung von biologisch angebautem Saatgut durch den Dreschflegel-Versand in Witzenhausen. Bei der Zusammenarbeit legt die Dreschflegel GbR Wert auf weitgehende Unabhängigkeit der einzelnen Betriebe. Alle Arbeiten bis zur fertigen Tüte werden auf den Höfen durchgeführt. Anbau, Öffentlichkeitsarbeit und der Samenversand werden annähernd gleich entlohnt. In der Gruppe werden nur Entscheidungen gefällt, die von allen getragen werden.


Biosaatgut - für uns eine Herausforderung
Nach den derzeitigen Richtlinien der EU-Verordnung über ökologische Landwirtschaft muss biologisches Saatgut lediglich von einer biologisch angebauten Mutterpflanze stammen. In den Biogärtnereien von Dreschflegel GbR erfolgt Züchtung und Sortenentwicklung bereits unter langjährigen biologischen Anbaubedingungen an einem Standort. Die Züchtung und Vermehrung findet im Freiland statt und die Sorten können weitervermehrt werden. Es werden keine hybriden Sorten erzeugt und es wird ohne Genmanipulation gearbeitet.

Dreschflegel GbR will die Vielfalt früherer Jahrhunderte wieder in die Gärten bringen. Deshalb vermehren und züchten sie auch alte Sorten heute bekannter Pflanzenarten wie z.B. weiße Beete und Spargelsalat, sowie alte Kulturpflanzenarten wie z.B. Kerbelrübe und Haferwurz. Zusätzlich erweitert Dreschflegel mit eigenen Neuzüchtungen die Nutzpflanzenvielfalt.

Die AnbauerInnen vermarkten gemeinsam rund 600 Sorten über den Versand in Witzenhausen. Hausgärtner und Hausgärtnerinnen in Deutschland und im europäischen Ausland können über die Broschüre "Saaten und Taten" sowie über den Online-Shop Saatgut direkt beim Versand bestellen.


Dreschflegel ist auf zwei Arten innovativ
Innovativ sind die "Produkte": Dreschflegel ist ein besonderes Unternehmen in Deutschland, das öko-zertifiziertes Saargut mit regionaler Züchtung und Saatgutvermehrung auf ökologisch wirtschaftenden Höfen produziert und das neben gängigen und neuen Sorten auch alte Kulturpflanzen und alte Sorten im Bereich Gemüse, Kräuter und Blumen in Kleinportionen für Hausgärtner anbietet. Es gibt etliche Sorten wie z.B. die "Duwicker Möhre" und die "Tomate Celsior", die bundesweit nur von Dreschflegel angeboten werden.

Innovativ ist auch die Unternehmensstrategie bzw. die Unternehmensstruktur: Die Gemeinschaft der Biohöfe arbeitet und entscheidet gleichberechtigt zusammen. Derzeit gibt es neben dem GbR-Treffen drei Koordinationsgruppen für Sortiment/Erzeugung, Öffentlichkeitsarbeit/Vermarktung und Finanzen/Recht/Kommunikation sowie weitere Arbeitsgruppen zu speziellen Themen. In diesen Gruppen arbeiten die Mitarbeiter aus dem Versand gleichberechtigt mit.

Der Versandhandel wurde 2003 durch einen Online-Shop ergänzt, der für die Saison 2006 nochmals komplett überarbeitet wurde. Umsatzsteigerungen im zweistelligen Bereich seit 2002 unterstreichen den Erfolg dieses Konzepts.

Ferner beteiligt sich Dreschflegel auch an verschiedenen Forschungsprojekten, die in Zusammenarbeit mit Universitäten erfolgen und z.T. vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMLEV) unterstützt werden.


Pressestimmen (PDF) »»

© Dreschflegel 2017 | Kontakt | Impressum | Sitemap | Datenschutzerklärung | nach oben nach oben